UNVERGESSEN und immer noch GELIEBT, unsere Familienmitglieder die schon im Regenbogenland sind

DIE REGENBOGENBRÜCKE

 

 

Diesseits des Himmels beginnt eine Brücke, die die Regenbogen-Brücke genannt wird. Wenn ein Tier stirbt, das ganz besonders eng mit einem Menschen im Diesseits verbunden war, dann betritt es diese in allen Farben leuchtende Regenbogen-Brücke - und findet im Jenseits sein Paradies: Wiesen und Hügel und Täler und Wälder -für jeden unserer geliebten Freunde findet sich die richtige Umgebung, und sie laufen und spielen miteinander unbeschwert. Es gibt Futter, Wasser und Sonnenschein reichlich, und unsere Freunde fühlen sich warm und geborgen.

Alle Tiere, die alt und krank die Erde verließen, bekommen ihre Jugend und ihre Gesundheit zurück, die verletzten oder verstümmelten Tiere werden wieder stark und heil - so, wie wir sie in unserer Erinnerung an die vergangenen glücklichen Tage in unserem Herzen bewahrt haben.

Die Tiere sind glücklich und zufrieden - mit Ausnahme einer "Kleinigkeit": Jeder von ihnen vermißt jemanden - einen Menschen, den er zurücklassen mußte. Und so spielen und toben sie Tag für Tag miteinander -bis plötzlich einer von ihnen innehält und den Blick in die Feme richtet.

Seine glänzenden Augen werden wachsam, der Körper beginnt zu beben. Dann löst er sich plötzlich von der Gruppe, fliegt über das grüne Gras, wird schneller und schneller. Er hat DICH entdeckt, und wenn ihr euch trefft, feiert ihr ein glückliches Wiedersehen und wisst, daß nichts mehr euch wieder trennen kann. Glücklich küsst ihr euch, du streichelst wieder und wieder den liebgewordenen Kopf, schaust tief in diese Augen, die so lange von deinem Leben getrennt, aber nie aus deinem Herzen verschwunden waren. Und dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogen-Brücke...

 

Autor unbekannt aus dem Amerikanischen © für diese deutsche Übersetzung: Herbert E. A. Bangen

 

   
   
 

"Monsiour Chevalier from Golden Hero" genannt FESTUS

Festus hier 3 Jahre alt

Geboren bist du im April 2001. Ich war vom ersten Atemzug an bei dir. Eigentlich wollten wir eine Hündin, jedoch war es einfach Liebe und eine meiner besten Entscheidungen.

Du liebtest uns mit Hingabe, warst Sanftmütig,Schmusig, klug und einfach immer gut drauf. Du hast alle Ehrungen und Titel erreicht, die ein Hund nur erreichen kann und hast ganz nebenbei noch ca. 300 Nachkommen gezeugt. Dein Name war auf Ausstellungen bekannt und noch heute spricht man über dich, du hast alle Herzen gebrochen.

Du hast mit Freude  im Alters- und Behindertenheim und Kindergarten als Therapiehund gearbeitet. Warst ein toller Joggingpartner und unser absoluter Kumpel. Wenn wir ins Haus kamen, standest du mit mehreren Plüschis im Maul, laut singend vor uns und der ganze Festus bildete eine La-Ola-Welle. Das vermissen wir unendlich.Im Juni 2009 hat dich  eine kurze, schwere Krankheit von uns genommen. Die Lücke, die du hier Hinterlassen hast, ist nicht zu füllen. Du warst einfach nur unser Schatz, geliebtes Dickerchen, Schmusebutz. Eines Tages, werden wir über die Regenbogenbrücke gehen und du Empfängst uns dort, laut singend, freudig Wedelnd und mit Plüschis im Maul, dann sind wir wieder zusammen.

Mein geliebter Festus, du bist immer in unserem Herzen.Wir vermissen dich.

Plüschis und Knöckis alles wird hergeschleppt
Mit seinen Freund das Katerchen, hier mit 1 Jahr
Festus, hier 3 Jahre , mit Kindern, er ließ sich alles gefallen
Mit dir konnte man alles machen
Von Freunden gebastelt, ein wahres Wort

Agniesza from Golden Hero, genannt Nischi

Nischi im Juni 2010, kurz vor ihrem Tod

Im März 1998 hast du das Licht der Welt eblickt und wir sahen dich 5 Wochen später. Deine Geschwister kamen sofort zu uns, du saßt in der Ecke , mit Plüschi im Mäulchen und wir haben uns sofort in dich verliebt. Du hast uns Lust auf mehr gemacht, du hast alles für uns getan, obwohl diene Erziehung eine Herrausforderung war, denn du warst ein Hund mit Charakter.

Du wolltest immerzu Arbeiten und hast als Rettungshund, Mensch und Tier gefunden, hast als Jagdhund die Beute aus dem Wasser geholt. Wasser war eh dein Element, jedoch die Rettung von Menschen im Wasser, haben wir dir schnell abgewöhnt, du wolltest jedern der Paddelte retten. Auch beim Agility hast du alles gegeben.Vor dir war kein Schuh sicher, jeden hast du stibitzt, es war zu niedlich. Du hast 4 kleine, aber feine Würfe gehabt. Du warst unsere Plüschmaus, unsere Dicke, unsere Schnecke und wie wir dich sonst noch so genant haben. Auf Ausstellungen warst du Perfekt, alle Championate die du erreichen konntest, hast du geholt. Du hattest dort richtig Spaß. Spaß hatten wir mit dir auch und wir danken dir , das wir dich über 12 Jahre in unserer Familie hatten. Wir haben dein hohes Alter genossen und dir einen schönen Lebensabend bereitet. Im Juni 2010 bist du dann nach ein paar schmerzhaften Tagen, in meinen Armen eingeschafen.

Nischilein, deinen einzigartigen Geruch, nach frischem Heu und Seife, werde ich nie vergessen, ich habe ihn bis zum Schluß intensiv Inhaliert.

Nun bist du bei Festus, ihr beide habt dort am anderen Ende des Regenbogens bestimmt so viel Spaß , wie hier auf Erden. Wir vermissen  dich und danken dir für deine Liebe und Treue, wir werden dich nie vergessen

Nischi und Festus (4 und 1 Jahr) am üben, daraus wurde Toben
Ihre Lieblingsbeschäftigung "BUDDELN" dort in Dänemark
Nischi kuschelt mit Mijou
Von einer lieben Forumsfreundin gebastelt
Gebasteltes Bild von Yanas Frauly

MIJOU die Chefin

Mijou im Band am Sonnenbaden

Mijou ist 1993 bei uns eingezogen, sie war 6 Wochen und ich habe sie aus einem Rottweiler Zwinger gerettet. Dort sollte sie als Lebendfutter dienen. HORROR sie war seitdem unsere Chefin und hatte hier das sagen. Alles tanzte nach ihrer Pfeife und wer das Buch von Ralf Schmitz über seine Katzte kennt, der kann sich vorstellen was Mijou hier trieb.. Vor 2 jahren bekam sie Arthrose, Rheuma und hatte Demenz. Wir erleichterten ihr das Leben mit Schmerzmitteln, bis es nicht mehr ging. Ich habe diesen Tag vor mit hergeschoben, bis sie nur noch Schrie und es mir fast das herz herrausgerissen hat. Nun ist sie bei Ihren Hundefreunden und wird dort bestimmt gleich das Zepter übernehmen. Nach 18 Jahre vermissen wir sie Schmerzlich.

Mijou mit freundin Skrolly in dessen Körbchen
Sie liebte Oliven......

Andere Bilder der beiden gibt es auf der 1. Hp  www.golden-retriever-hollatz.de

nach oben

Unser O-Wurf, mit Tjorven und Caruso wird Ende Januar erwartet. Wir hoffen die Natur spielt mit! Diese Verpaarung hat Traumhunde ergeben. Leichtführig und Schön

Bild der Woche !

Neo-Peanut mit 7 Monaten
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Hollatz

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.